Aktivitäten & Ergebnisse

Aktuelle Informationen


Aktuelle Informationen rund um das Projekt, zu Aktivitäten zum Thema Klimaneutralität in und um Görlitz und zu Veranstaltungen finden Sie auf einer interaktiven Austauschplattform:

https://padlet.com/trust_gr/auf-dem-weg-zum-klimaneutralen-g-rlitz-g14eso4bm6hzdu1t


Falls Sie in den E-Mail- Verteiler aufgenommen werden wollen, melden Sie sich bitte unter trustioer@ioer.de.


Zwischenergebnisse

Alle bisher erschienen Produkte des TRUST-Projektes können auf Nachfrage auch beim Projektteam in Papierform entgegengenommen werden.

TRUST-Projektteam (Hrsg.) 2024:
Vision für ein klimaneutrales Görlitz. Projekt TRUST "Transfer von Wissen zu urbanen Nachhaltigkeitstransformationen: Auf dem Weg zu klimaneutralen Städten 2030 – Görlitz als Pilotvorhaben". Görlitz.

Im Sommer 2023 ist im Rahmen des Projektes TRUST eine Vision für ein klimaneutrales Görlitz entstanden. In zwei Transformationsarenen im Juni und September haben jeweils circa 45 Vertreter*innen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Verwaltung, Politik und Wissenschaft gemeinsam Vorstellungen für eine klimaneutrale Zukunft der Stadt erarbeitet. Die Vision "Klimaneutrales Görlitz der Zukunft" ist durch fünf Prinzipien untersetzt und soll künftige Entscheidungen in der Stadt in Richtung Klimaneutralität und Zukunftsfähigkeit lenken. Diese Vision bietet den Rahmen, um konkrete Ziele, Maßnahmen und Experimente auf dem Weg zu einem klimaneutralen Görlitz zu entwickeln und umzusetzen. Dabei berücksichtigt sie die konkrete Ausgangslage der Stadt.

TRUST-Projektteam (Hrsg.) 2023:
Wo steht Görlitz? Dokumentation der Systemanalyse in ausgewählten Handlungsfeldern für städtische Klimaneutralität. Görlitz.

Die erste Phase des Projekts TRUST befasste sich mit der System- und Akteursanalyse. Neben der Klärung des grundlegenden Verständnisses von Klimaneutralität im Allgemeinen, wurden in der ersten Transformationsarena speziell für Görlitz relevante Handlungsfelder zur Erreichung der Klimaneutralität identifiziert. Ziel war es, bei allen Teilnehmer*innen ein gemeinsames, systemisches Verständnis des Status Quo in Görlitz zu entwickeln. Die Handlungsfelder wurden in der zweiten Transformationsarena weiter eingegrenzt und spezifiziert. Es wurden für Görlitz spezifische Entwicklungen in den einzelnen Handlungsfeldern identifiziert und damit lokales Wissen über die Spielräume zur Erreichung der Klimaneutralität generiert. Die Erkenntnisse der ersten Phase des Projektes TRUST wurden in dem Synthesebericht zur Systemanalyse aufgearbeitet.


Publikationen

 

Das Projekt TRUST wird als ein europäisches Fallbeispiel im aktuellen Positionspapier der Driving Urban Transitions Partnership zu Erneuerbaren Quartieren vorgestellt.

Im Beitrag werden Einblicke in das Projekt gegeben und diskutiert, wie lokale Potenziale zur Erreichung von Klimaneutralität genutzt und gestärkt werden können.  


Wissenschaftliche Begleitung


Das Projekt wird durch zwei Dissertationsvorhaben begleitet.
Eine Arbeit beschäftigt sich mit Stakeholder-Kooperationen in Initiativen für urbane Klimaneutralität. Dabei werden transdisziplinäre Formate mit dem Fokus auf Kooperation und Umgang mit Konflikten in Transformationsprozessen untersucht.

Kontakt:
Annica Kögler, a.koeglerioer@ioer.de

In einer zweiten Arbeit werden Faktoren, die zur Legitimation von Transformationsprozessen und somit zum Aufbau transformativer Kapazitäten in urbanen Räumen beitragen, analysiert.

Kontakt:
Sarah Deutscher, s.deutscherioer@ioer.de